Startseite Aktuell Wer sind wir? Vorstand Unsere KAB-Vereine Modelle der KAB Dorstener Laden Weiterführende Links

 

Sonntagsschutz:  3. März wird zum  Widerstandstag

 

 

Wir kämpfen für den arbeitsfreien Sonntag. "Warum?" werden viele fragen. Wir leben heute in einer Gesellschaft, die "Gewinnoptimierung" zu ihrem obersten Ziel gemacht hat. Eine solche Gesellschaft kümmert sich um die Erhaltung von Arbeitsplätzen sehr wenig, sie würde lieber heute als morgen diesen ungeliebten freien Tag beseitigen. Sie hat auch damit schon angefangen - mit den verkaufsoffenen Sonntagen.
 

"Der Kampf geht weiter. Den Sonntag kriegen wir jetzt auch noch weg." Mit diesen Aussagen wurde von Unternehmern das neue "Ladenöffnungsgesetz" des Landes Berlin gefeiert. Auch in anderen Regionen Europas wird der Sonntagsschutz kontinuierlich abgebaut, dies mit dem Hinweis auf gesetzliche Regelungen anderer Länder. Die Nutzung von Autowaschanlagen, die Erweiterung von Einkaufsmöglichkeiten in Touristikzentren, Sonderöffnungen bei großen Sportveranstaltungen sind Kennzeichen der Erosion des freien Sonntags. Gegen diese Entwicklung setzen wir ein Zeichen. Denn der Sonntag ist für uns ein Kulturgut.
 

Das Team der "Allianz für den freien Sonntag" beantwortet die Frage: Gibt es ein Datum, an dem dieses Kulturgut, der staatliche Sonntagsschutz, festgemacht werden kann? mit einem klaren Ja. Am 3. März des Jahres 321 nach Christus wurde im Römischen Weltreich dieses Edikt Kaiser Konstantins rechtskräftig: „Alle Richter, Stadtleute und alle Gewerbetreibenden sollen am verehrungswürdigen Tag der Sonne ruhen." Mit diesem Tag gibt es erstmals in der Geschichte den gesetzlichen Sonntagsschutz.
 

Die unten genannten Allianzgruppen, die von anderen Gewerkschaften und kirchlichen Verbänden unterstützt werden, wollen den 3. März eines jeden Jahres zum "Internationalen Tag des freien Sonntags" zu machen. Dieser Tag soll durch kreative Aktionen mit anderen Allianzpartnern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und aus Italien verankert werden. „Und wir träumen davon, dass wir diese Idee über ganz Europa ausbreiten können. Warum eigentlich nicht? Nichts braucht diese Welt heute mehr als vernünftige "Grenzen" ‑ der Sonntag ist eine davon“.
 

Die vier Gründungsgruppen der Sonntagsallianz:
Katholische Arbeitnehmer‑Bewegung Deutschlands
Katholische Betriebsseelsorge Deutschland
Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di
 

Am heutigen Aktionstag steht für uns die Information an oberster Stelle. Deshalb sind die folgenden Themen für den Download und zum Ausdrucken gedacht:

10 gute Gründe für einen arbeitsfreien Sonntag

3. März wird zum Widerstandstag

Handzettel zum Verteilen

Mittlerweile haben sich schon viele Gruppen angeschlossen. Machen Sie mit. Nur, wer sich in alles dreinfügt, hat 100%ig verloren.